Leichte Rötung auf der Haut, Juckreiz ähnlich wie bei einem Gelsenstich ?

Nach Rücksprache mit dem Dermatologischen Institut in Wien, und vereinzeltem Befall von Badenden, ergeht folgende Information:

Cercarien, oder auch als Badedermatitis bekannt


Saugwürmer (Larven), die sich kurz festsaugen (merkt man nicht, sie sind ganz klein) und so entsteht dieser kleine mückenstichartiger Hautausschlag,  er klingt aber ohne Behandlung meist nach ein paar Stunden oder Tagen wieder ab.

Wirt: 
Zebraschnecke
Zwischenwirt: Enten
Cercarien werden durch Flugvögel aus Afrika und Asien eingeschleppt

Auftreten:
Seit den 1920er Jahren bekannt,
derzeit in nahezu allen heimischen (stehenden) Gewässern, vorwiegend im Seichten ab 24Grad Wassertemperatur vorhanden.

empfohlene Vorbeugung:
.) Seichte Stellen meiden oder nicht stehen bleiben;
.) An tiefen Stellen treten diese Larven nicht auf;
.) Gleich nach dem Schwimmen kurz abduschen;
.) Gleich abtrocknen, um mögliche Larven, die sich noch auf der Haut befinden, „abzurubbeln“;
.) Nasse Badesachen sollten sofort ausgezogen werden, da sich darauf noch Larven befinden können;
.) Keines Falls Enten füttern! Je weniger Enten sich auf dem Badesee befinden, desto geringer ist die Gefahr von Larven und Würmern!
Im heurigen Winter 2009/2010 wurden bis zu 24 Stk Wildenten gleichzeitig im Wasser gesichtet. Daher liegt der Schluss nahe, dass in dieser Saison mehr Cercarien als normal vorhanden waren.

03. Juli 2010

zurück zum Seitenanfang